Das Buch der Unruhe


Einsendung in der Kategorie Video

Kategorie: Video
Genre/Technik: Neues Musiktheater
Technik: Komposition, Klavier, Projection Mapping, Editing
Größe: 02:32

Künstler: Anton Kuznetsov
Webseite: https://vimeo.com/tonyk47

Die Figur Bernardo Soares, der vom portugiesischen Schriftsteller Fernando Pessoa als eine Art Alter Ego geschaffen wurde, befindet sich in der Weltlichkeit seines Alltags - einem Zyklus sich wiederholender Handlungen ohne deutliche Richtung oder Ziel, der praktisch bis ins Unendliche erweiterbar ist. Die scheinbare Vergessenheit seines täglichen Lebens bringt jedoch mit einer eigenen Identität - einer von Desistenz und durchdringendem Nichts. „Bernardo Soares stellt sich vor, für immer frei von Rua dos Douradores, seinem Chef Vasques, Moreira, dem Buchhalter, allen anderen Angestellten, dem Laufburschen, dem Postjungen und sogar der Katze zu sein. Aber wenn er sie alle morgen verlassen und den Anzug, den er trägt, wegwerfen würde, was würde er sonst tun? Weil er so und so etwas tun müsste. Und er müsste noch einen anderen Anzug tragen.“ Um die Freiheit im Stillstand zu erkunden, habe ich mich Anfand April für die Dauer von 5 Tagen von allen Kontakten isoliert und ein Stück mit dem erstellt, was bei mir zu Hause verfügbar war. Basierend auf der Figur Bernardo Soares und Ausschnitten seiner Monologe werden verschiedene Verweise auf Isolation und die Beschränkung auf Intimität untersucht, um Soares Verwirrung über seine eigenen Enthüllungen zu verführen, dass Isolation tatsächlich ein immanenter Zustand ist - ein übergreifender Schatten, unabhängig seiner Zustimmung.
Das Buch der Unruhe

Neuer Sächsischer Kunstverein e.V.

Schützengasse 16 – 18
01067 Dresden
Telefon: 0351 - 4943383
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Unterstützung

Gern begrüßen wir Sie in den Reihen unserer namhaften Unterstützer und Mitglieder.

made for saxon art   |   © 2020 by Neuer Sächsischer Kunstverein   |   All rights Reserved!
Alle Warenzeichen und Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
Irrtümer und Änderungen vorbehalten.